WELCH EIN LEBEN 1. März

Ein musikalisches Porträt mit Siegfried Fietz zu Texten von Hellwig Wegner-Nord über Martin Niemöller

Sonntag, 1. März, 17.00 Uhr . 

Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Dinxperloer Str. 173, 46399 Bocholt

Martin Niemöller, KZ-Häftling und Kirchenpräsident (1892 – 1984). Er war ein Mensch mit vielen kantigen Facetten. Im ersten Weltkrieg wird er von Kaiser Wilhelm gelobt, weil er als U-Boot-Kommandant so viele feindliche Schiffe versenkt. In der Bundesrepublik wird er zum Pazifisten und entschiedenen Kämpfer gegen Wiederbewaffnung. Als ‚persönlicher Gefangener‘ Adolf Hitlers verbringt er acht Jahre im Gefängnis und in Konzentrationslagern, Bundeskanzler Adenauer nennt ihn wenige Jahre später einen Landesverräter. Der evangelische Pfarrer und langjährige Kirchenpräsident in Hessen und Nassau eckt immer wieder an. Er sagt, dass er sein Tun und Lassen daran ausgerichtet hat, was Jesus dazu sagen würde.

Dem aufregenden Leben Martin Niemöllers, seinen Gedanken, Erfahrungen und seiner Haltung spüren die Lieder von Siegfried Fietz und Helwig Wegner-Nord nach. Darin geht es um die umfassende Nachfolge Jesu: ‚Für uns Christen geht es um das ganze Leben!‘ sagt Martin Niemöller. Darum reicht christliche Verantwortung hinein in alle Bereiche des persönlichen wie auch des politischen Lebens.

Die Lieder motivieren uns, unsere eigenen religiösen Werte zu überdenken und unsere täglichen Entscheidungen und unser Handeln an den Worten Jesu auszurichten.

In Zusammenarbeit mit der Martin-Niemöller-Stiftung e.V.

Quelle / Rechte: AbakusMusik (abakusmusik.de/welch-ein-leben)

Karten im Vorverkauf 10€  / an der Abendkasse 12€

Karten-TEL. 02871-42911

Die Veranstaltung findet auch im Rahmen des euregionalen Projektes

„Zur Freiheit berufen – 75 Jahre Freiheit feiern“ statt. (geroepentotvrijheid.nl)